Neuauflage des Motorola RAZR – ein neuer Stern am Android-Himmel?

alex 19. Oktober 2011 1 Kommentar(e)

Wie bereits berichtet, will Motorola sein wohl erfolgreichstes Handy-Model aller Zeiten, das RAZR, in einer Neuauflage und natürlich mit Android wieder veröffentlichen.


Gute Erfolgsaussichten

Quelle: androinica.com

Motorola profitiert dabei gleich von mehreren Faktoren: Die Übernahme durch Google ermöglicht eine enge Zusammenarbeit mit den Android-Entwicklern und sollte eine exzellente Integration der Motorola Hardware zur Folge haben. Gleichzeitig kann man auch nach Jahren noch auf eine große Fanbasis und einen sehr guten Ruf des original RAZR setzen – der Erfolg ist quasi vorprogrammiert, wenn man sich keine groben Schnitzer leistet. Bereits ab dem 27. Oktober kann man das neue RAZR in den USA vorbestellen, zu erst werden aber Kunden des US-Betreibers Verizon zum Zug kommen – dort wird das Smartphone für 299$ Anfang November zur Verfügung stehen. Motorola wäre allerdings dumm, wenn sie nicht jetzt schon eine Weltweite Markteinführung planen würden, der Rest von uns geht also nicht leer aus.

Bewehrtes und Neues

Genau wie beim Original setzt auch die Neuauflage auf Äußerlichkeiten, und das nicht nur in optischer Hinsicht. So wird beispielsweise das 4.3″ Super AMOLED Display mit einer speziellen “Corning Gorilla Glass” Beschichtung ausgestattet was dem Gerät einen besonderen Schutz bei Erschütterungen oder beim fallenlassen bieten soll. Auf der Rückseite kommt Kevlar zum Einsatz, zudem soll jedes Bestandteil des RAZR spritzwassergeschützt sein. Damit ist die Handyschutzhülle sozusagen schon fest integriert.

Auch das Innenleben enttäuscht nicht: 1.2 GHZ dual core Prozessor, 1GB Arbeitsspeicher, LTE-Funktechnologie dort wo sie schon vorhanden ist, eine Kamera mit 1080p Videoaufzeichnung und 8MP sowie eine Frontkamera welche ebenfalls “HD” aufnehmen können soll. Als Betriebssystem kommt Android 2.3.5 mit einigen Veränderungen durch Motorola zum Einsatz, aber es spricht nichts gegen ein Upgrade auf Ice Cream Sandwich zu einem späteren Zeitpunkt.

Selbst bei den Accessoires und Zusatzsoftware wird nicht gespart: Das Lapdock 100 wird selbstverständlich das neue RAZR unterstützen, sowie eine wachsende Anzahl von Softwarelösungen für Unternehmen und zum Gerätemanagement. Zu guter Letzt wird es neben dem Lapdock 100 auch noch andere Docks oder Adapter für den Anschluss am HDTV oder der Hifi-Anlage geben.

(via androinica.com)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen