Sling It! (Pollushot 2)

13. März 2013 0 Kommentar(e)
Sling It! (Pollushot 2) Androidmag.de 4 4 Sterne

Der Nachfolger von Pollushot ist da. Er heißt Sling it und folgt demselben Spielprinzip wie sein Vorgänger. Bewegen und Schießen. Leider geht nicht beides gleichzeitig (kostenlos).


Sling It! (Pollushot 2) Lite_main

Angry Bird trifft Breakout. So könnte man Sling It kurz umschreiben. Irgendwann in der fernen Zukunft: Pollutnik Roboter haben die Sonne ausradiert und damit den ewigen Winter heraufbeschworen. Und sofort kommst du ins Spiel: Du musst mit deinem Schleuder-Schiff auf die feindlichen Roboter feuern und sie dadurch in ihre Einzelteile zerlegen. Diese herumfliegenden Teile verwendest du dann einfach als Munition für weitere Angriffe. Aber nicht alle.

Ein interessantester Aspekt im Spiel ist der Schussmechanismus. Dein Raumschiff ist quasi eine überdimensionale Schleuder, mit deren Hilfe du die Schüsse auf deine Gegner abfeuerst. Triffst du, zerbersten die Roboter allmählich in lauter kleine Stücke. Einige davon dienen dir als weitere Munition, anderen musst du ausweichen. Das machst du, indem du dein Raumschiff einfach mit dem Finger auf dem Display herumziehst. Du fängst also die geeignete Munition auf und zeihst dann deine Schleuder auf. Dazu brauchst du zwei Finger. Mit einem (dem Zeigefinger) bewegst du dich ja, um Munition aufzufangen mit den andern (am besten dem Daumen) spannst du die Schleuder und zielst gleichzeitig auf die Roboter. Dann lässt du aus und hoffst, dass du einen Treffer landest, der dir weitere Munition bringt. Dabei heißt es sich sputen, dann es fliegt genügend Weltraummüll herum,  der dein Schiff vernichten kann, etwa Kreissägen. Auch den ausfahrbaren Armen mancher Maschinen solltest du ausweichen. Also Schuss und ab die Post.

Angry Bird trifft Breakout - so lässt sich der Pollushot-Nachfolger kurz umschreiben.

Angry Bird trifft Breakout – so lässt sich der Pollushot-Nachfolger kurz umschreiben.

Fazit

Wie Pollushot macht auch der Nachfolger viel Spaß und bringt noch mehr Ebenen, Roboter und Power-Ups zum Upgraden des Raumschiffs ins Spiel. Grafik und Performance sind voll in Ordnung. Die Spielidee ist zwar nicht neu, aber auch nicht uninteressant.

Video

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil
Alle Artikel von Harald Gutzelnig anzeigen

Hinterlasse eine Antwort »

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen