Tomb Juwelen

12. Januar 2013 0 Kommentar(e)
Tomb Juwelen Androidmag.de 5 5 Sterne

Hilf einem Schatzsucher in ägyptischen Gräbern mit dunklen, geheimnisvollen Gängen die Juwelen zu finden (kostenlos).

Umfangreiches Physikrätselspiel

In diesem Physik-Puzzle musst du in 50 Leveln, die im alten Ägypten spielen, Juwelen zum Berühren zwingen – und zwar Juwelen derselben Farbe. Wie das funktioniert? Indem du entfernbare Objekte antippst. Diese lösen sich danach in Luft auf und der Diamant, der obenauf lag, fällt oder rutscht nach unten. Dasselbe machst du mit einem zweiten Diamanten. Wenn sich die beiden berühren, hast du den Level geschafft. Dumm nur, dass das Spiel nicht so linear abläuft, wie sich das anhört. Du musst also schon zuvor überlegen, welches Objekt du zuerst wegklickst und ob du es vollkommen auflöst und nur zur Hälfte, damit es z.B. eine Schräge ergibt, auf der der Diamant seitlich wegrutschen kann. Mit Holzwürfeln kannst du aber auch Löcher füllen, damit die kugelförmige Diamanten darüberrollen können. Es gibt entfernbare Stein- und Holzblöcke, die dem Gesetz der Schwerkraft folgen und nach dem Antippen nach unten fallen. Es gibt aber auch fixierte Steinblöcke, auf denen Diamanten oder Holzobjekte ruhen.

Ziel des Spiels ist es Juwelen der gleichen Farbe zusammen zu bringen.

Ziel des Spiels ist es Juwelen der gleichen Farbe zusammen zu bringen.

Spannend wird das Spiel, wenn mehrere Juwelen ins Spiel kommen, etwa zwei rote und zwei blaue. Und du z.B. Holzobjekte in Bewegung setzen musst, damit sie andere Objekte oder die Diamanten anstoßen. Es können aber auch mal drei grüne Diamanten sein, die du zusammenführen sollst.

Fazit

Die Spielphysik zeigt viel Hang zur Realität. Sprich, die Blöcke fallen und kullern tatsächlich so, wie man das erwartet. Abwechslung kommt ins Spiel, weil es meist mehrere Lösungsmöglichkeiten gibt. Jedoch ist nicht immer die naheliegendste die richtige. Ein wunderbares Puzzle-Spiel, das viel Grips voraussetzt und auch in grafischer Hinsicht überzeugt.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil
Alle Artikel von Harald Gutzelnig anzeigen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen