Doodle Basketball

14. August 2013 0 Kommentar(e)
Doodle Basketball Androidmag.de 4 4 Sterne

Von Byril kennen wir ja bereits die handgezeichneten Apps Schiffeversenken und Tic Tac Toe, in seiner dritten App werfen wir Bälle in einen Basketballkorb – ebenfalls im Look and Feel einer Bleistiftzeichnung (kostenlos).


main

Und auch hier stellt sich uns die gleiche Frage wie beim Schiffeversenken: Was bitte schön sollte uns dazu bewegen, den vierhundertfünfundzwanzigsten Vertreter eines Basketball-Wurfspiels zu installieren? Was ist sein Alleinstellungsmerkmal? Die Antwort kennst du bereits, wenn du die ersten Bilder der App gesehen hast. Alles handgezeichnet: Ball, Korb, Spielfeld. So als ob du soeben während eines langatmigen Vortrags deines Chefs mit herkömmlichen Farbstiften ein Basketballfeld auf deinen Notizblock gekritzelt hättest.

Das Alleinstellungsmerkmal dieser gut umgesetzten App ist die im Stil von Zeichnungen gehaltene Spieloberfläche.

Das Alleinstellungsmerkmal dieser gut umgesetzten App ist die im Stil von Zeichnungen gehaltene Spieloberfläche.

Zwei Wurfmethoden

Das Ganze setzt sich dann auch noch in Bewegung, zumindest der Ball. Den kannst du nämlich in den Korb werfen – oder besser gesagt schlenzen. Und zwar mit dem Finger. Dabei kannst du den Ball in Richtung Korb ziehen – oder aber du entscheidest dich für die zweite Steuerungsmethode und ziehst in vom Korb weg – so als würdest du eine Schleuder aufziehen. In beiden Fällen wird die wahrscheinliche Flugbahn in roten Strichlinien dargestellt – dies hilft enorm beim Zielen. Freilich bleibt noch das Restrisiko der Wurfstärke, die bei zu viel Krafteinsatz schnell einmal einen Rebound zeitigt – sprich der Ball prallt unfreiwillig vom Korb oder Brett ab.

Eine rote Wurflinie hilft dir beim Zielen.

Eine rote Wurflinie hilft dir beim Zielen.

Die Zählweise ist nicht so ganz nachvollziehbar, einmal bekommst du für jeden Treffer einen Punkt mehr als beim letzten, dann wieder sind es zwei Punkte, jedenfalls werden dir bei Fehlwürfen auch wieder Punkte abgezogen. Und du kannst dich über Scoreloop in eine globale Rangliste eintragen und dich auf diese Weise mit den menschlichen Wurfmaschinen im restlichen Universum messen.

In den Einstellungen kannst du festlegen welchen "Wurfstil" du bevorzugst.

In den Einstellungen kannst du festlegen welchen “Wurfstil” du bevorzugst.

Fazit

Allzu schwierig scheint das Ballwerfen mit dieser App nicht zu sein, aber wenn du vorne mitmischen willst, musst du es zur Perfektion bringen. Über die handgezeichnete Grafik kann man schwärmen, muss aber nicht. Die meisten Nutzer tun es, wie die Bewertung im Play Store zeigt – denn die technische Umsetzung alleine kann nicht zu solchen Jubelstürmen verleiten.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil
Alle Artikel von Harald Gutzelnig anzeigen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen