xEigentum (App der Woche)

11. März 2013 1 Kommentar(e)

Du planst ein Haus zu bauen bzw. dir ein Grundstück anzuschaffen? Dann ist xEigentum die richtige App für dich. (kostenlos)

Titelbild_660_xeigentum

Grundstücke bzw. Immobilien gelten gemeinhin und gerade in letzter Zeit als relativ sichere Wertanlage. Hat man sich in ein Fleckchen Erde verliebt, gilt es zunächst die Fragen zu klären, ob das Grundstück überhaupt zum Verkauf steht bzw. in wessen Besitz es sich befindet. In solchen Fällen hilft die App xEigentum.

Umfangreiche Web-App

Normalerweise würden wir schon an dieser Stelle über die Funktionsweise der Anwendung berichten, bei xEigentum verhält es sich aber ein wenig anders: Zwar ist die App im Play Store verfügbar, der Hersteller arbeitet derzeit aber an einem umfassenden Update, das allerdings noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird. In der Zwischenzeit verweist er auf die Web-App, die auf dem aktuellsten Stand ist und zusätzlich einige nützliche Features bietet.

Um mit der Anwendung arbeiten zu können, ist allerdings eine umfassende Registrierung notwendig: Damit man in Österreich Zugriff auf Informationen zu Grundstücken bekommt, bedarf es nämlich einer Anmeldung beim BEV, dem Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen. Diese ist zwar kostenlos und nimmt nur wenige Minuten in Anspruch, das BEV verrechnet allerdings pro Abfrage 0,04 Euro, bei einer Mindestbestellmenge von 25 Cents – es empfiehlt sich also, gleich mehrere Daten, also mehrere Grundstücke über einen größeren Radius, abzufragen. Außerdem solltest du als Bezahlmethode die Bankabbuchung wählen, da sonst die Rechnungslegung beim BEV extra verrechnet wird. Ebenfalls alles andere als aufwendig gestaltet sich der Anmeldevorgang bei AGDA Web, dem Portal des App-Entwicklers: Nach der Eingabe der persönlichen Daten wählst du noch „xEigentum“ in der Spalte „Produkt“, und sendest die Anmeldung ab. Die Kosten für die Anmeldung liegen bei einmalig 118,- Euro für die Lizenz, zudem wird ein jährlicher Wartungsbeitrag von 24,- Euro verrechnet. Keine Sorge: Sollte der Dienst nicht deinen Erwartungen entsprechen, kannst du die Bestellung drei Wochen lang kostenlos stornieren.

Mit xEigentum rufen Sie in wenigen Sekunden zahlreiche Grundstücksinfos ab.

Mit xEigentum rufst du in wenigen Sekunden zahlreiche Grundstücksinfos ab.

Die Funktionsweise

Nun zur spannenden Frage: Was macht xEigentum eigentlich? Hier die Antwort: Du kannst ganz bequem per GPS-Ortung bzw. durch manuelles Eintippen der Adressdaten die gewünschten Eigentümerdaten und Grundstückspläne abrufen. Besonders praktisch ist dabei natürlich die Eingabe im Freien, darin liegt auch der größte Vorteil der App: Grundstücksinformationen kannst du nun jederzeit unterwegs abrufen. Du betrachtest die gewünschte Parzelle im Optimalfall direkt vor Ort und holst dir zeitgleich alle wichtigen Daten aus der App. Ermittelt werden neben dem Vor- und Zunamen auch die Hausnummer, die Postleitzahl und – wenn vorhanden – das Geburtsdatum des Eigentümers. Darüber hinaus erhältst du Auskunft über die Größe und Widmung des gewählten Fleckchens Erde. Diese Daten stehen übrigens auch für Nutzer aus dem Ausland bereit, sofern eine Registrierung beim BEV erfolgt ist.

Fazit

Qualität hat ihren Preis: Die Nutzung von xEigentum ist nicht gerade günstig, dafür bietet die App als einzige ihrer Art äußerst umfangreiche Dienste. Das gewerbliche Zielpublikum (Makler, Immobilienfachleute, Bauträger, Baumeister, etc.) zeigte sich laut Herstellerangaben begeistert, auch, weil der App-Entwickler mit jedem Neukunden eine persönliche Einführung in die Bedienung der App und die Thematik insgesamt anbietet. Wer Bedarf an den genannten Informationen hat, ist bei dieser App hervorragend aufgehoben.

Video-Review

(Promotion)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_OJ_neu

Oliver Janko   Redakteur

Kümmert sich einerseits um die Organisation der Blog-Inhalte, und schreibt andererseits Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil
Alle Artikel von Oliver Janko anzeigen
  • http://twitter.com/ahaiut ERRATEfehlendeBUCHST

    Es gab 1987 keinen Oliver und 2013 gibt es ihn auch Nicht / d. CDA Verlag ist eine Fälschung ( dort arbeiten lediglich 3 reale personen) und dient ab 6.11.87 als TARNORGANISATION der BUNDESREGIERUNG ausschließlich dazu REGELMÄSSIGE GELDZAHLUNGEN DER BUNDESREGIERUNG AN DIE RUSSISCHE OPPOSITION ZU VERSCHLEIERN / RU ermittelt

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen