Half Life: Hobby-Entwickler arbeiten an Android-Portierung des PC-Klassikers

14. August 2013 1 Kommentar(e)

Half Life goes Android – Hobby-Entwickler arbeiten an einer Android-Portierung des beliebten First-Person-Shooters. Doch rechtliche Bedenken könnten dem Projekt noch einen Strich durch die Rechnung machen.

Ob man First-Person-Shooter überhaupt anständig auf mobilen Geräten zocken kann, wird hitzig diskutiert: Während Puristen immer noch auf den PC schwören und jede Steuerung außer Maus und Tastatur als Teufelszeug ablehnen, greifen immer mehr Menschen zu Perlen wie Shadowgun oder Dead Trigger und lassen auch auf ihrem Smartphone oder Tablet die Waffen sprechen.

Mit Half Life könnte bald ein echter Klassiker des Genres auf Android landen.

15 Jahre ist es nun her, als Half Life das Genre der First-Person-Shooter revolutionierte und seitdem hat sich das Game einen festen Platz im Herzen von Millionen Gamern ergattert. Mehr als 50 mal wurde der FPS aus dem Hause Valve als Spiel des Jahres ausgezeichnet – was liegt da also näher, als diesen Meilenstein auf Android zu bringen? Genau das dachten sich wohl auch einige Hobby-Entwickler, die an einer Portierung von Half Life für Android arbeiten.

Half Life auf Android - Bild: Screenshot aus Video

Half Life auf Android – Bild: Screenshot aus Video

Natürlich steht noch viel Arbeit vor den Entwicklern und bis wir den fertigen Port auf unseren Smartphones oder Tablets begrüßen dürfen, wird wohl noch einige Zeit ins Land gehen. Dennoch gibt es schon jetzt einige Bereiche, die bereits spielbar sind: im Video sieht man die Anfangssequenz, in der Spielfigur Gordon mit der Werksbahn in den Forschungskomplex von Black Mesa hineinfährt und über die grundlegenden Sicherheitsregeln aufgeklärt wird. Hier kann man interaktiv die Spielperspektive ändern und ins Geschehen hineinzoomen – bis dahin macht das auf dem Motorola Razr gezeigte Spiel einen sehr flüssigen Eindruck. Das sollte auch an der Unity Engine liegen, die für den Port verwendet wird und so illustre Titel wie Shadowgun, Temple Run oder das bald erscheinende Deus Ex: The Fall antreibt.

Unklar ist jedoch der rechtliche Status des Ports, denn schon öfters wurden ambitionierte Hobby-Projekte von den Rechtsabteilungen der großen Original-Entwickler niedergestreckt. Im Video wird sowohl von Black Mesa als auch von Half Life Mobile gesprochen. Während man bei Black Mesa keine Probleme zu befürchten haben dürfte, denn der kostenlose Mod verwendet selbst hergestellte Texturen, Sounds, Grafikmodelle usw., kann das bei Half Life schon wieder anders aussehen. Sollten hier Teile des Originals übernommen werden, dürfte es fraglich sein, ob Valve einfach so die Füße stillhält und den Port veröffentlichen lässt.

Und wenn alles gut läuft, sowohl in der Entwicklung als auch rechtlich, hättet ihr Interesse daran, Half Life auf eurem Smartphone oder Tablet zu zocken? 

Quelle: moddb (via go2android, Android Next)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
  • Stefan Mayrhofer

    Ich hoffe es kommt. Sobald es da ist werde ich es mir sicherlich holen.

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen