Google kauft Waze für 1,3 Mrd US-Dollar

10. Juni 2013 4 Kommentar(e)

Hat der Wettstreit um Waze einen Sieger gefunden? Medienberichten zufolge wird Google das Start-up für 1,3 Milliarden Dollar übernehmen. An Waze waren auch Apple und Facebook interessiert. 


Nachdem letztes Jahr Instagram das Objekt der Begierde der IT-Giganten war und sich Facebook letztlich die Foto-Sharing-App geschnappt hat, ist aktuell Waze der heißeste Übernahmekandidat der Branche. Das israelische Start-up bietet eine Navigations-App auf Basis von Crowdsourcing an, die angemeldeten Nutzer informieren sich also gegenseitig über Unfälle, Staus, Radarfallen usw. Auch die Pflege der Karten übernehmen dabei die mittlerweile mehr als 45 Millionen Nutzer. An Waze sollen Google, Facebook und Apple interessiert sein und wie das Wallstreet Journal berichtet, hat sich Waze wohl für Google als Käufer entschieden.

Angeblich hat Google die Bieterschlacht um Waze gewonnen und übernimmt das Start-up für 1,3 Mrd. US-Dollar.

Angeblich hat Google die Bieterschlacht um Waze gewonnen und übernimmt das Start-up für 1,3 Mrd. US-Dollar.

Vor allem für Apple dürfte der Kauf von Waze durch Google ein herber Rückschlag sein. Das Unternehmen aus Cupertino kann schließlich jede Hilfe bei der Verbesserung seines bisher gefloppten eigenen Kartendienstes gebrauchen, auch wenn CEO Tim Cook das angebliche 500 Millionen Dollar-Angebot öffentlich dementiert hat. Ein bisschen pikant ist zudem die Rolle von Microsoft. Der Softwarekonzern war zwar nicht an der Bieterschlacht um Waze beteiligt, soll Berichten zufolge aber ein Investor des Unternehmens sein und bietet mit Bing Maps ebenfalls einen eigenen Kartendienst an.

Für den Wettbewerb dürfte die wahrscheinliche Übernahme von Waze aber nichts Gutes bedeuten. Google hat de facto schon jetzt ein Monopol auf Kartendienste, Google Maps ist in seiner Qualität bisher unerreicht. Mit der Integration der massiven Datenbasis von Waze dürfte der Vorsprung fast uneinholbar sein.

Und wie geht es mit Waze jetzt weiter? Angeblich soll das Start-up bis 2016 unabhängig bleiben, was zwar etwas komisch sein würde, für die Nutzer anderer Betriebssysteme aber ein Segen. Immerhin bietet Waze auch Apps für iOS oder Blackberry an. Doch selbst wenn an diesem Gerücht etwas dran sein sollte und Waze die nächsten drei Jahre noch unabhängig bleibt, wird Google mit Sicherheit damit anfangen, mehr und mehr Daten von Waze in Google Maps zu integrieren. Schon auf der Google I/O letzten Monat hat man ja betont, dass man den eigenen Kartendienst mehr personalisieren wolle und die Daten von Waze sind dafür ja bestens geeignet.

Wie schaut es denn bei euch aus, kennt ihr bereits Waze und benutzt es? Oder hört ihr von der App jetzt zum ersten mal und wartet lieber, bis die Funktionen in Google Maps integriert worden sind?

Quellen: Android Autority, Android Headlines, Welt.de

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

4 Kommentare »

  1. Alex 10. Juni 2013 at 18:52 - Reply

    habe von der app viel gehört. leider bin ich noch nicht dazu gekommen sie selbst auszuprobieren weil ich mit googlemaps super zufrieden bin!

    Ich hab bis jetzt auch kein besseres Karten-/Navigationsprogramm nötig,weil wie gesagt googlemaps einzigartige Dienste für mich leistet.

  2. MannyMamut 10. Juni 2013 at 19:07 - Reply

    hab ich schon mal im play store gesehen. hat mich mit diesen komischen icons auf der map nicht angesprochen

  3. Yeehaa 10. Juni 2013 at 23:34 - Reply

    … bin Nutzer der “ersten Stunde”. War von Anfang an begeistert. Hilft im Straßenverkehr und berücksichtigt gemeldetet Staus und paßt auch entsprechend die Fahrzeiten an.
    Das sammeln von Punkten etc. ist ein nettes Gimmick und macht Laune.
    Was sich mit Google ändert bleibt abzuwarten …

  4. adi 11. Juni 2013 at 11:15 - Reply

    Im Bezug auf die Überwachung von der amerikanischen “Dienste” ist das noch ein weiterer Schritt zur globalen Überwachung. Somit werden sie wissen, wann wer wo und wann… Ob die bisherige Überwachung-Informationen nicht ausreichend waren??

Hinterlasse eine Antwort »

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen