Designstudie: So könnte Android 5.0 aussehen

16. Januar 2013 2 Kommentar(e)

Das Android-Betriebssystem hat sich in den letzten Jahren sowohl technisch als auch optisch weiterentwickelt. Der Blog BeeAndroid hat sich zur neuesten Version Gedanken gemacht und eine Designstudie veröffentlicht.

Das Motto „Simple & Awesome“ spiegelt sich in den unterschiedlichen Screens eindeutig wieder. Die Einfachheit sowie Übersichtlichkeit sollen durch aufgeräumte Screens und Menüs gewährleistet werden.

Die Designstudie von BeeAndroid sieht eine klare Abtrennung zwischen Apps und Widgets vor. (Foto: BeeAndroid)

Die Designstudie von BeeAndroid sieht eine klare Abtrennung zwischen Apps und Widgets vor. (Foto: BeeAndroid)

Der von Google vorgesehene Release-Zyklus sieht vor, dass dieses Jahr eine neue Android-Version veröffentlicht wird. Bisher hat man von Android 5.0 noch nicht viel gehört, außer dass diese den Codenamen “Key Lime Pie” tragen soll. Vielleicht sehen wir dieses Jahr auch wieder nur eine Erweiterung von ICS, sprich Android 4.3. Wie dem auch sei, Designstudien und Gerüchte zur jüngsten Iteration gibt es schon reichlich im Internet. Jene von AndroidBee bringt viele Veränderungen mit sich. So soll zum Beispiel Google Now schon von vorn herein via Widget auf dem Homescreen eingeblendet sein. Auch eine klare Aufteilung von Widgets und Apps sieht die Studie vor. Bei einem Swipe nach links sind alle Widgets aufgelistet, während man mit einem Swipe nach rechts Apps einsehen kann. Des Weiteren wurde die Anrufliste überarbeitet. Diverse Effekte, wie zum Beispiel das beim Scrollen nach oben klappende obere Ende, sollen für etwas mehr Pepp sorgen. Auch der Screen bei einkommenden Anrufen wurde überarbeitet.

Einkommende Anrufe sollen auf diesem Homescreen Angenomme bzw. Abgewiesen werden.

Einkommende Anrufe sollen auf diesem Screen angenommen bzw. abgewiesen werden.

Alles in allem kann man sagen, dass die neueste Version, falls sie dementsprechend auch umgesetzt werden würde, einige Zeit zur Eingewöhnung benötigen würde. Die Idee mit der Aufteilung von Apps und Widgets finden wir gar nicht mal schlecht. Auch die designtechnischen Änderungen wurden sehr zugunsten der Übersichtlichkeit und Optik vorgenommen.

Was haltet ihr von der Studie? Gefällt diese euch und würdet ihr euch die Änderungen für Key Lime Pie wünschen? Falls ihr noch Features habt, die auf keinem Fall in Android 5.0 fehlen sollten, dann schreibt sie doch einfach in die Kommentare.

Quelle: BeeAndroid

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
Thomas_Blog_Bild_160x160

Thomas Lumesberger   Redakteur

Das Koordinieren und Schreiben der Inhalte vom Blog ist seine Hauptaufgabe. Wenn er einmal gerade nicht an einer News rund um Android werkelt, verbringt er seine Zeit in der Redaktion am liebsten mit dem Testen von neuen Spielen oder Geräte.

Facebook Profil Google+ Profil
Alle Artikel von Thomas Lumesberger anzeigen
  • Stefan Mackovik

    Was bitte ist das für eine Nullinfo? Ich setz mich jetzt auch übers Wochenende hin, mal ein paar enster am PC, sag “so könnte das neue Android aussehen” – und ihr berichtet dann darüber? Wenn Google was fertig hat, werden wir es früher oder später sehen, da braucht man sich nicht irgendwas aus den Fingern saugen.

  • coriandreas

    Ich denke, es wird Android 4.3 heißen. Sind die ungeraden Versionen nicht häufig Entwicklerversionen? Was wird gerade entwickelt bzw. an Entwickler ausgeliefert, mit was hat Android erst letztens experimentiert? Was Android 3.x für Tablets war, ist Android 5.x für Datenbrillen, die ein völlig neues GUI benötigen!

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen