Tagesrückblick 3. Dezember

3. Dezember 2012 0 Kommentar(e)

Zum Ausklang des ersten Arbeitstages der Woche gibt es die wichtigsten Meldungen noch einmal kurz zusammengefasst.


  • Nexus 4 ab dem 6. Dezember wieder erhältlich

Das Nexus 4 freut sich derzeit über viel Aufmerksamkeit, auch wenn diese nicht immer unbedingt positiv ist. Hier gibt es wieder eine positive News zum Google-Smartphone.

  • Google Play Store bietet jetzt auch Filme zum Kaufen an

Via Play Store kann man sich schon seit geraumer Zeit Filme ausleihen. Jetzt gibt es auch die Möglichkeit, die Filme zu kaufen. In diesem Artikel könnt ihr alles dazu nachlesen.

  • Happy Birthday: SMS wird 20 Jahre alt

Merry Christmas. Diese zwei Wörter hat das Nutzungsverhalten von Handys für Milliarden Menschen verändert, denn vor genau 20 Jahren wurden diese Wörter mit der ersten SMS versandt. Auch zu dazu haben wir einen Bericht verfasst.

  • Bestätigt: Die nächste Android-Version hört auf den Namen Key Lime Pie

Die jüngste Android-Version ist unter dem Name Jelly Bean bekannt. Nach dieser folgt die Version Key Lime Pie, welche jetzt auch offiziell bestätigt wurde. Die vollständige Story gibt’s hier.

Die Evolution von Android hat der Zeichner Manu Cornet sehr anschaulich dargestellt. (Foto: Google+)

  • Nexus 7 Dockingstation kommt noch dieses Jahr

Wer ein Nexus 7 sein Eigen nennt und nach einer Docking-Station sucht musste bisher auf die Hardware von Drittanbietern zurückgreifen. Das Dock von ASUS soll allerdings schon in wenigen Tagen erscheinen. Alle Infos könnt ihr in diesem Bericht nachlesen.

  • Entwickler-Geräte von Ouya werden noch heuer versendet

Das erfolgreiche Kickstarter-Projekt Ouya war innerhalb von wenigen Tagen finanziert. Auch viele Entwickler haben sich für die Spielkonsole entschieden. Diese erhalten das Gerät noch dieses Jahr. Nähere Informationen gibt’s hier.

  • BufferBox soll zukünftig Bestellungen bei Google einfacher machen

Das amerikanische Start-Up Unternehmen BufferBox wurde vor kurzem von Google übernommen. Damit sollen die Bestellungen einfacher abgewickelt werden. Wie das funktionieren soll, haben wir hier kurz beschrieben.

  • Hat Facebook Interesse an WhatsApp?

In den letzten Monaten bekamen sowohl Facebook als auch WhatsApp jede Menge schlechter Presse. Das erstgenannte Unternehmen hat sich seit seinem Börsengang als Kapitalvernichter erster Klasse erwiesen – einer der Gründe dafür ist der fehlende “Foothold” im Mobilmarkt. Facebook könnte daher WhatsApp aufkaufen - hier findet ihr den Artikel dazu.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
Thomas_Blog_Bild_160x160

Thomas Lumesberger   Redakteur

Als begeisterter Gamer und Technikfan hat er natürlich besondere Freude daran täglich über die neuesten News aus dem Android-Bereich zu lesen und euch darüber zu berichten. Auch bei den Apps versucht er sich immer die Spiele vor den anderen Redakteuren zu sichern.

Facebook Profil Google+ Profil
Alle Artikel von Thomas Lumesberger anzeigen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen