Phone Wars: So überzeugt man den eingefleischten Apple Fan, Teil 1

Elena 28. September 2011 2 Kommentar(e)

Einmal iPhone-User, immer iPhone User? Wir verraten euch die besten Argumente, um einen eingefleischten iPhone User von Android und seinen Qualitäten zu überzeugen. Mission Impossible? Von wegen!


Die Rivalität zwischen Apple und Android ist hinlänglich bekannt, diverse Patentklagen später fragt sich der gut informierte Smartphone-User: wie soll ich mich entscheiden? iPhone oder Android? Religionsartige Designtreue oder verspielte Unterhaltungsvielfalt? Für bekennende Android-Fans ist die Frage schnell beantwortet. Für  Apple-Fans auch. Wer sich schon einmal in einer „gemischten“ Runde über die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Systeme unterhalten hat, der weiß, wie schnell die Wogen hochgehen können. Bekennende iPhone Jünger verehren die Farbe Weiß, formvollendete Linien und ihre Macs bzw. iPads, soviel steht fest. Sie vom Gegenteil (nämlich Android) zu überzeugen, erfordert meisterhaftes Geschick und gute Argumente. Die Vorteile liegen auf der Hand, die richtige Verhandlungstaktik könnt ihr hier nachlesen.

Von der Herde trennen!

iPhone User treten gerne im Rudel auf, frei nach dem Motto: lieber gemeinsam als einsam. Die wichtigste Aufgabe aller Überredungskünstler ist es daher, das iPhone Individuum von der Herde zu isolieren. Das sollte vorsichtig, sanft und mit Bedacht geschehen. Schließlich willst du es dir ja nicht mit dem Mutterschaf verscherzen, oder?

Android, unendliche Weiten!

Eines solltest du auf deiner mutigen Mission nie vergessen: nur ein iPhone ist ein iPhone. Das ist das Mantra aller iPhone Nutzer. Und jetzt die gute Nachricht: du kannst dir diesen Umstand zu Nutze machen. Überzeuge dein Gegenüber von den vielfältigen Möglichkeiten, die Android bietet. Angefangen bei der Auswahl der Geräte (HTC, Samsung, Motorola …) bis hin zu unzähligen Anpassungsmöglichkeiten an ganz individuelle Bedürfnisse. Heute Business-Phone, morgen Konsole, übermorgen Mini-Kino.

Punkte mit Understatement!

Eine knifflige Aufgabe: einerseits gilt es die Vorzüge und unendlichen Möglichkeiten eines Android Phones lobend zu erwähnen, andererseits darfst du dein Gegenüber keinesfalls überfordern. Soll heißen, wer sich schlimmstenfalls monologisierend in der wundersamen Welt von Android verliert, darf sich nicht wundern, wenn sein Gesprächspartner plötzlich „ganz dringend seine Oma abholen muss“. Konzentriere dich lieber auf ein paar ausgewählte Features und lass‘ deine privaten Rooting Sessions unerwähnt. Der zu „Konvertierende“ wird es dir danken.

Quelle:  Androinica

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

2 Kommentare »

Hinterlasse eine Antwort »

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen