LG Optimus 3D Maxx P720

2. September 2012 0 Kommentar(e)
LG Optimus 3D Maxx P720 Androidmag.de 3 3 Sterne

Zweites 3D-Phone von LG

Das zweite 3D-Smartphone von LG präsentiert sich als gelungenes Gesamtpaket. Zwar sind die verbaute Hardware und in Folge die Leistung nur durchschnittlich, dafür überzeugt das Gerät mit einer 3D-Kamera, vielen praktischen (3D-) Features und einer ausgezeichneten Verarbeitung und Haptik.

LG setzt als einziger der großen Smartphone-Hersteller nun schon zum zweiten Mal auf ein Gerät mit 3D-Funktionen. Nach dem Optimus 3D soll nun das 3D Max für Furore sorgen. Wir haben uns das Smartphone mit dem innovativen Feature mal genauer angesehen.

Das LG Optimus 3D Max ist etwas für Sie, wenn Sie…
… Sie ein robustes, gut verarbeitetes Smartphone suchen, mit dem Sie zudem Fotos und Videos in 3D aufnehmen können.

Das LG Optimus 3D Max ist nichts für Sie, wenn Sie…
… ein High-End-Gerät mit tollem Bildschirm und schnellem Prozessor suchen und Extras wie einen HDMI-Ausgang wollen.

Bewährte Hardware

Auf den ersten Blick ist das LG Optimus 3D Max P720 ein gewöhnliches Smartphone der Mittelklasse. Das Gerät kommt mit einem 1,2 GHz-Prozessor von Texas Instruments, als Arbeitsspeicher steht 1 GB RAM zur Verfügung. Die 8 GB an internem Speicher können mittels einer microSD-Speicherkarte um bis zu 32 GB erweitert werden. Auch die sonstigen Spezifikationen heben sich nicht wirklich von der Masse ab: Die Kamera – oder besser: die Kameras, dazu kommen wir später noch – schießt Fotos mit fünf Millionen Bildpunkten, als Betriebssystem kommt das veraltete Android 2.3.6 zum Einsatz. Im Großen und Ganzen also alles im herkömmlichen Rahmen, wäre da nicht die 3D-Funktion, die das P720 dann doch aus der Masse der Mittelklasse-Smartphones hervorhebt und für ein einzigartiges Alleinstellungsmerkmal sorgt.

Gute und sehr solide Verarbeitung

Zunächst aber zum äußeren Erscheinungsbild des 3D Max: Mit einer Tiefe von ziemlich genau einem Zentimeter und einem Gewicht von 148 Gramm gehört es zu den schwereren Smartphones am Markt. Gerade deswegen liegt es aber auch wirklich angenehm in der Hand, die Tasten sind leicht zu erreichen und aufgrund des griffigen Rahmens rutscht es auch nicht. Im Gegensatz zu den vielen neuen, innovativ designten Smartphones wirkt das P720 fast schon veraltet, für viele Käufer könnte aber vielleicht genau diese Einfachheit ein Kaufkriterium darstellen. LG setzt bei der Verarbeitung und beim Aussehen also auf Altbewährtes, was ja nicht unbedingt ein Fehler sein muss – beim 3D Max ist sogar das Gegenteil der Fall.

Durchschnittliche Performance

Ebenfalls nicht neu ist die verbaute Hardware. Der 1,2 GHz Dual Core-Prozessor ist im Vergleich zu den neuen Quad Core-CPUs natürlich langsamer, Homescreen-Wechsel und andere Standard-Aktionen funktionieren aber flüssig. Beim Display setzt LG auf die hauseigene NOVA-Technologie, mit der 3D-Inhalte ohne Brille betrachtet werden können. Der 4,3 Zoll große WVGA-Bildschirm löst mit 800 x 480 Pixel auf, die Farbbrillanz und Qualität eines AMOLED-Displays erreicht er damit nicht.
Für ein 3D-Display ist die Qualität aber in Ordnung, bisher wurden bei derartigen Bildschirmen noch keine so guten Helligkeitswerte, auch nicht im 3D-Modus, erreicht. Die Kamera ist im Standard-Modus ebenfalls nicht schlecht, sie löst sehr schnell aus und bietet einen Auto- und einen Touchfokus. Videos können damit in Full HD, also mit 1920 x 1080 Pixel, gedreht werden.

3D-Modus und andere Features

Lag bis jetzt alles mehr oder weniger in der Norm aktueller Smartphones, wenden wir uns nun dem Alleinstellungsmerkmal des 3D Max zu. Wie der Name bereits andeutet, ist das P720 in der Lage, Inhalte dreidimensional wiederzugeben – auch ohne spezielle Brille. Durch die bereits erwähnten zwei verbauten Kameras auf der Rückseite mit je fünf Megapixel können Fotos in 3D aufgenommen werden. Mit einem eigenen Button rechts unten am Gerät können zudem auch 2D-Inhalte, wie „normale“ Fotos, Videos und Spiele, in 3D konvertiert werden. Durch Halten dieses Buttons gelangt man außerdem in das eigens entwickelte 3D-Menü. Die dreidimensionale Ansicht ist zwar gut gelungen, leider werden die Augen dabei relativ stark beansprucht, eine stundenlange Verwendung des 3D-Modus ist daher nicht empfehlenswert. Für gewisse Aktionen, also gerade beim Spielen oder für das Schießen bzw. Betrachten von Fotos, ist der 3D-Modus aber durchaus ein nettes Feature, jedoch nach wie vor eine nicht hundertprozentig ausgereifte Spielerei.

Neben den 3D-spezifischen Features sind natürlich noch einige andere nennenswerte Extras mit an Bord: So ist das P720 mit dem DLNA-Standard zum einfachen Streamen von Mulitmediainhalten auf andere Geräte ausgestattet. Außerdem kommt das Gerät mit der noch relativ neuen NFC-Technologie – das könnte in Zukunft ein echter Vorteil sein. Des Weiteren sind noch einige Spiele und Apps, zum größten Teil in der 3D-Version, vorinstalliert.

Kritikpunkte

Bisher konnte das LG P720 Optimus 3D Max durchaus überzeugen, einige negative Kritikpunkte sind trotzdem zu erwähnen. Gerade wegen der vielen 3D-Features hätte man sich einen HDMI-Ausgang gewünscht, um die Fotos und Videos unkompliziert auf einen 3D-Fernseher bringen zu können. Ein HDMI-Kabel kann aber nur in Kombination mit einem MHL-Adapter angeschlossen werden – dieser muss separat erworben werden. Auffällig war außerdem, dass das Smartphone bei intensiver Verwendung – vor allem im 3D-Modus – sehr schnell warm wurde. Die Frontkamera konnte mit einer VGA-Auflösung ebenfalls nicht begeistern, ein Kritikpunkt, der aber für die meisten Smartphone-Nutzer ohnehin nur nebensächlich ist.

Fazit

Das zweite 3D-Smartphone von LG präsentiert sich als rundes, gelungenes Gesamtpaket. Die 3D-Features sind zwar nach wie vor nicht mehr als eine innovative Spielerei, umgesetzt wurden sie trotzdem allesamt recht gut. Zudem ist das 3D Max ausgezeichnet verarbeitet. Einige Kritikpunkte finden sich natürlich auch, diese trüben aber kaum den guten Gesamteindruck des Gerätes.

Das Optimus 3D Max präsentiert sich als

gelungenes Gesamtpaket

  • Sehr gute Verarbeitung
  • 3D-Kamera mit vielen 3D-Features
  • Vergleichsweise schwer
  • Kein HDMI-Ausgang
Aktueller Preis auf Amazon:
EUR 269,90
 
Android
2.3
4.3"
480x800
Gewicht
148 g
5 MP
1,3 MP
Kamera
8 GB
32 GB
Speicher
1 GB
RAM
2x
1.2 GHz
CPU



OK MicroSD OK USB OK Audio OK GPS OK NFC OK WLAN (b,g,n) OK Bluetooth 2.1
Abmessungen: : 126,8x67,4x9,98 (in mm - Höhe x Breite x Tiefe)

Display: 3 Sterne
Speed: 2 Sterne
Akku: 3 Sterne
Verarbeitung: 1 Sterne
Ausstattung: 1 Sterne
Design: 3 Sterne
Haptik: 3 Sterne
Kamera: 3 Sterne
Leistung:
6834
 
Grafik:
0
 
Browser:
679
 
Akku:
356
 
Max. 46151
Max. 2352
Max. 3349
Max. 625
Gesamtwertung: 25/40
 

Gerätevergleich Rang 64

Rangliste
auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
raphaelschoen

Raphael Schön   Chefredakteur

Raphael hat sein Hobby zum Beruf gemacht und schreibt über jene Themen, die ihn auch privat leidenschaftlich interessieren: Videospiele, Gadgets, Wirtschaft und Politik. Ein Glück, dass sich das alles als Chefredakteur beim Android Magazin gut unter einen Hut bringen lässt.

Facebook Profil Google+ Profil Xing Profil
Alle Artikel von Raphael Schön anzeigen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen