Hintergründe des Smartphones anpassen

Michael 31. Oktober 2012 5 Kommentar(e)

Wie den Desktop-Hintergrund unter Windows könnt ihr auch die Hintergründe eures Smartphones anpassen. Dabei ist es ganz alleine eurem Geschmack überlassen, welches Erscheinungsbild das Display zieren soll.


Hintergründe können aus verschiedenen Quellen stammen. Ihr könnt eure eigenen Handyfotos nehmen, auf die mitgelieferte Sammlung an Hintergründen zugreifen oder sogenannte Live-Hintergründe verwenden. Um den Hintergrund zu ändern, legt den Finger auf das Display an einer beliebigen freien Stelle und lasst ihn für länger als eine Sekunde darauf liegen. Danach erscheint ein Pop-up-Menü, über welches ihr das gewünschte Hintergrundbild einstellen könnt.

Nun liegt es an euch, die Auswahl nach eurem Geschmack zu treffen. Das besondere Kuriosum: Live-Hintergrundbilder sind nicht einfach nur statisch – da kommt richtig Leben ins Display. Wenn ihr keine Hintergründe findet, die eurem Geschmack entsprechen, dann bleibt euch nur noch, selbst zur Kamera zu greifen, und die gewünschten Schnappschüsse eigenständig anzufertigen.


Quick-Tipp:

Um eigene Schnappschüsse für Hintergründe anzufertigen, sollten Sie sich im Vorfeld mit dieser Option vertraut machen. Das Problem ist nämlich, dass Ihr Foto nicht 1:1 übernommen wird, sondern dass Sie einen Ausschnitt auswählen müssen, der anschließend als Hintergrund eing

Wenn ihr länger als eine Sekunde auf den Hintergrund drückt, erscheint dieses Menü. Der Eintrag „Hintergrundbilder“ ist für die Einstellung der Hintergrundbilder verantwortlich.

Wählt, ob ihr Hintergründe aus der Galerie (eigene Fotos), aus der mitgelieferten Hintergrund-Galerie oder von den Live-Hintergründen einstellen möchten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn Sie sich für „Galerie“ entscheiden, könnt ihr in weiterer Folge Bilder von der Kamera oder aufgenommene Screenshots, aber auch heruntergeladene Bilder auswählen, indem ihr einfach auf das gewünschte Bild tippt.

Sollte der Bildausschnitt nicht passen, kann man ihn mithilfe der orangen Führungslinien anpassen. Wenn der Rahmen schließlich passt, tippt man auf „Speichern“ und das ausgewählte Bild wird in den Hintergrund übernommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Hintergrundbildgalerie bietet eine bescheidene Auswahl an mitgelieferten Bildern. Die unteren Thumbnails lassen sich verschieben. Ist das gewünschte Bild in der Mitte, tippt auf „Hintergrundbild festlegen“.

Tippt ihr in der Auswahl auf „Live-Hintergründe“, werden diese in einer Thumbnail-Vorschau angezeigt. Der Text daneben beschreibt, was sonst noch so auf dem Display passiert, wenn man sie installiert.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_MD

Michael Derbort   Redakteur

“Horizonte erweitern sich immer dann, wenn du dich bewegst”. Nach diesem Motto ist Michael stets dabei, seinen eigenen geistigen Mikrokosmos zu erweitern. Zunächst als Programmierer, später als freier Redakteur des Verlags. So verfolgt, er auch alles, was auch nur im Entferntesten mit Mobile Computing zu tun hat.

Alle Artikel von Michael Derbort anzeigen

5 Kommentare »

  1. Nukulator 31. Oktober 2012 at 10:57 - Reply

    Ey ernsthaft? Morgen wird dann erklärt, wie man telefoniert?

    • Oliver 31. Oktober 2012 at 11:14 - Reply

      Hallo!

      Nein, aber wie schon öfter erwähnt bringen wir auch Tipps für absolute Android-Anfänger. Für diese Gruppe können auch derart “einfache” Tipps von Nutzen sein. Wenn du als fortgeschrittener Anwender Tipps suchst, wir führen auch eine Profi- und Root-Kategorie.

      Lg

  2. BenLinus 31. Oktober 2012 at 11:39 - Reply

    Wow! Das wusste ich ja garnicht! Kann man mit meinem s3 auch telefonieren oder hmmm….sms schreiben?
    Genauso nutzlos wie der beitrag letzt –

    Schriftarten ändern

    Liebes androidmag…..weniger hiervon und mehr wirklich nützliche dinge!

  3. ulmer_spatz 31. Oktober 2012 at 11:56 - Reply

    Toll, endlich weiß ich nun wie das geht … *augenroll*
    Was sollen in letzter Zeit diese unnützigen Bloggs ??
    Man könnte meinen, dass es erst seit 3 Tagen Android-Handys auf den Markt gibt.
    … ach ja, könntet ihr beim nächsten Mal auch zeigen, wie man eine SD-Karte wechselt ??

  4. marathonsnoopy 31. Oktober 2012 at 14:04 - Reply

    Die Kommentare sind für langjährige Android-Nutzer nachvollziehbar. Ich habe seit wenigen Tagen mein erstes Smartphone und bin dankbar für jeden Tipp.

Hinterlasse eine Antwort »

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen