Die besten News-Aggregatoren für Android

Bernhard 26. Juli 2012 4 Kommentar(e)

Die Nachrichten, taufrisch zum Morgen, unabhängig von den Wurfkünsten des Zeitungsjungen oder den Allüren des Postbeamten: Das ist längst kein Traum mehr. News-Aggregatoren sammeln aktuelle Artikel und präsentieren sie dann in ansprechender und zumeist bereits magazinartiger Form. Wir haben einige der vielversprechendsten Kandidaten unter die Lupe genommen.



Feedly

Feedly ist wohl ein passender Name für einen (News-)Aggregator, immerhin füttert sich dieser ja mit den noch ungelesenen Artikeln diverser Online-Portale voll, nur um sie dann dem Anwender möglichst praktisch aufbereitet vorsetzen zu können.

Was Feedly dabei von anderen Feedern unterscheidet, ist seine ausgesprochen hohe Konfigurations- und Organisationsfreudigkeit, denn die Cloud-basierte App ermöglicht euch nicht nur das freie Hinzufügen der Feeds der Lieblingsseiten, ihr könnt diese auch in Kategorien zusammenfassen und euch auf diese Weise den neuesten Inhalt eurer Lieblingsseiten nach Themengebieten geordnet zu Gemüte führen. Feedly verwendet standardmäßig dafür einen magazinartigen Aufbau, auf Wunsch kann man aber auch ein passendes Alternativlayout verwenden oder Optionen zur Erhöhung der Lesbarkeit in der Nacht einstellen. Allerdings strapaziert Feedly das Verständnis mit allzu vielen und allzu verschachtelt angebrachten Einstellungen, sodass man sich gerade am Anfang recht verloren fühlen kann.

Feedly ist ein hervorragender Aggregator mit beeindruckenden Layout-Fähigkeiten. Gerade am Anfang sollte man allerdings die Geduld aufbringen, sich mit den Features genügend auseinanderzusetzen. Dann macht die App richtig viel Freude.

Google Currents

Neben den bereits länger erhältlichen und ebenfalls hier getesteten News-Aggregatoren gibt es neuerdings auch Konkurrenz aus dem Hause Google. Currents verfolgt zwar einen recht ähnlichen Ansatz, geht bei der Präsentation aber eigene Wege. So werden die Feeds von unterstützten Webseiten wie Forbes, Mashable oder The Verge in einer Art präsentiert, die an ein richtiges Magazin erinnert. Abhängig davon, welche Feeds ihr in die App aufnehmt, gestaltet Google Currents euer individuelles Nachrichtenmagazin. Gleich nach der Installation klärt ein In-App-Tutorial über die wichtigsten Funktionen auf und gibt bereits von Beginn an eine Vielzahl durchaus vernünftiger Feed-Quellen vor, praktisch nach Thema vorsortiert. Nur die Feeds aus seinem Google Reader Konto muss man genauso wie andere Feeds noch manuell hinzufügen, was aber problemlos vonstattengeht. Natürlich lassen sich auch deutsche Quellen ganz problemlos zu Google Currents hinzufügen.

Auf Tablets funktioniert der News-Aggregator von Google sehr gut und präsentiert Nachrichten auf eine innovative Weise. Die von uns getestete Version machte aber auf Smartphones Probleme, da Texte nicht richtig formatiert wurden – hier besteht Verbesserungsbedarf!

Taptu

Taptu ist der perfekte Newsreader, mit dem man immer und überall auf dem aktuellsten Stand bleibt. Man hat damit nicht nur die Möglichkeit, den Google Reader zu integrieren, es können zusätzlich viele weitere Kanäle angezeigt werden. So kann man, wenn man möchte, z.B. auch die eigene Facebook- oder Twitter-Timeline hinzufügen. Doch das ist nicht alles, mit Taptu lassen sich auch Dienste wie LinkedIn oder die aktuellsten Nachrichten der New York Times mit in die Liste aufnehmen. Und wenn ihr nicht nur einzelne Dienste oder Webseiten einbinden wollt, könnt ihr dies auch gleich mit einer ganzen Kategorie machen, die entsprechenden Quellen werden dann gleich gruppiert im Newsstream angezeigt. Die Anwendung überzeugt nicht nur mit ihrem Funktionsumfang. Zusätzlich zur komfortablen Einbindung diverser Kanäle wurde bei der Entwicklung auch viel Wert auf das Design gelegt. Zudem ist die Bedienung absolut intuitiv und übersichtlich und sollte somit keine Fragen aufwerfen.

Der einzige Nachteil ist, dass diese App leider nur in englischer Sprache verfügbar ist und die angebotenen Channels ebenfalls englischsprachig sind.

Die Anwendung ist ein absoluter Geheimtipp. Wer alle Meldungen über Neuheiten an einem Ort haben möchte, sollte definitiv zugreifen. So benötigt man nicht zig einzelne Apps um Neuigkeiten abzurufen. Hier gehts zum ausführlichen Apptest.

Pulse News

Diese App erledigt eine Aufgabe, die schon seit Jahren nicht mehr besonders originell ist. Das Programm sammelt Nachrichten aus verschiedenen Quellen und stellt sie übersichtlich dar. Das Besondere an Pulse ist jedoch die Art, wie das Programm die Nachrichten präsentiert: Die App schnappt sich von jeder Nachricht die Überschrift und ein Bild und bastelt daraus eine Art Mosaik. Das automatische Zurechtstutzen der Bilder klappt nicht immer gut, so dass man überdurchschnittlich viele abgeschnittene Gesichter zu sehen bekommt. Aber immerhin sieht das Mosaik hübsch bunt aus. Hier gehts zum Apptest.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_BTneu

Bernhard Tischler   Redakteur

Nachdem er mit Entsetzen feststellen musste, dass er in einer Zeit lebte, in welcher es keinerlei Drachen mehr zu töten oder Jungfrauen zu erretten gab, entschloss sich Bernhard stattdessen den Kampf gegen grottige Games und faulige Apps anzutreten, welchen er von seinem Büro aus, einer quadratischen, mit weißem Schaumstoff verkleidetenen Zelle, nach wie vor mit unerschütterlichem Glauben an das Gute im Play Store führt.

Facebook Profil
Alle Artikel von Bernhard Tischler anzeigen
  • jannik

    Der Google Reader hat mir den Artikel 20 Jahre Mobilfunk: Eine Zeitreise angezeigt. Dieser ist auf dieser Website nicht zu finden (http://www.androidmag.de/report/20-jahre-mobilfunk/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=20-jahre-mobilfunk)! Da ich gerne Seiite 2 lesen würde, würde mich interessieren, ob dieser Artikel hier veröffentlicht würde.

  • hansmeiser

    Ich habe feedly, Google Currents und pulse probiert. Ehrlich gesagt habe ich es nicht lang ausgehalten, da die Präsentation zwar optisch ansprechend, aber für mich zu unübersichtlich und für das Abarbeiten vieler News einfach zu unkomfortabel ist. Ich setze nachwievor auf gut gepflegte RSS Abos, welche ich mit gReader Pro auf tablet und smartphone anschaue. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man News und Blogeinträge noch effizienter “abarbeiten” kann als damit.

    Etwas aufgehübschte News aus aller Welt lasse ich übrigens mit News Republic auf meinen Homescreen via Widget darstellen. Nicht zu überladen, aber dennoch ansprechendes Design und genug Platz um ca. 20 News auf einmal zu überblicken…inkl. Notfication für Breaking News. Das ist eine wirklich gute App und sollte in eurem Vergleich mit enthalten sein.

  • Hannes

    Einige Anmerkungen zu Taptu: Natürlich gibt es Taptu auf deutsch. Und auch zahlreiche deutschsprachige Channels. Außerdem verfügt Taptu über ansprechende Widgets und eine Version für den Browser, die man mit der App synchronisieren kann. Auf dem Phone jedenfalls mein Newsreader Nummer eins.

  • Sven Kipper

    Hallo, wie bekomme ich Euch in Google Currents?

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen