Globale Version des HTC Deluxe geleakt

16. November 2012 0 Kommentar(e)

Jahr für Jahr kommt eine neue Smartphone-Generation auf den Markt, welche die Vorgänger-Modelle immer wieder in irgendeiner Weise in den Schatten stellt. Beim neuen HTC-Gerät wird vor allem das Display schärfer und qualitativ hochwertiger.

Das J Butterfly, ein 1080p-Smartphone, welches HTC bereits für den japanischen Markt angekündigt hat, sorgt jetzt für Aufsehen. Grund dafür ist das Display. Dieses soll über eine Auflösung von FullHD, sprich 1920x 1080 Pixeln verfügen. Damit kommt man auf eine Pixeldichte von 440 ppi. Das Gerät wurde auch diese Woche vom US-Mobilfunkanbieter Verizon mit dem Namen Droid DNA vorgestellt.

 

Das HTC Deluxe soll angeblich über ein 1080p-Display verfügen. (Foto: Twitter)

Das Team, welches unter dem Twitter-Account evleaks hin und wieder immer eintretende Vermutungen und Gerüchte veröffentlicht, hat nun zu diesem Smartphone auch die globale Version gezeigt. Es soll den Namen HTC Deluxe tragen und eben mit einem 5 Zoll großem 1080p-Display erscheinen. Des Weiteren gehören ein Snapdragon S4 Pro Quad-Core mit 1,5 GHz und 2 GB RAM zur Ausstattung. Darüber hinaus verfügt das Smartphone über 16 GB internen Speicher, einer 8 MP-Kamera auf der Rückseite und Android 4.1.1. Selbstverständlich ist auch NFC mit an Bord und auch die kabellose Ladefunktion, welche man vom Lumia 920 kennt, soll angeblich ebenfalls im Smartphone integriert sein.

Da das Smartphone bereits für China, Japan und die USA vorgestellt wurde, ist damit zu rechnen, dass das Gerät noch vor bzw. kurz nach Weihnachten erhältlich sein wird. Ein offizielles Statement zu den Spezifikationen sowie Erscheinungsdatum gibt es noch nicht.

Quelle: Twitter (via: an-droid-tv)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
Thomas_Blog_Bild_160x160

Thomas Lumesberger   Redakteur

Als begeisterter Gamer und Technikfan hat er natürlich besondere Freude daran täglich über die neuesten News aus dem Android-Bereich zu lesen und euch darüber zu berichten. Auch bei den Apps versucht er sich immer die Spiele vor den anderen Redakteuren zu sichern.

Facebook Profil Google+ Profil
Alle Artikel von Thomas Lumesberger anzeigen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen