Hands-On mit dem Droid DNA

Tam 17. November 2012 0 Kommentar(e)

Auf den ersten Blick sind sich Gakaxy Note II und HTC Droid DNA nicht unähnlich – beide sind insbesondere für Smartphoneverhältnisse sehr, sehr groß. Während Samsung auf den Stift setzt, nutzt HTC ein FullHD-Display als Alleinstellungsmerkmal.

Der amerikanische Newsdienst Engadget hatte nun die Gelegenheit, einige Zeit mit dem von Verizon vetriebenen Gerät zu verbringen. Das Telefon ist zwar kleiner als das Note II, ist aber trotzdem für “Nicht-NBA-Spieler” zur einhändigen Bedienung zu unhandlich. Auch ist der Lautstärkeregler des an sich gut verarbeiteten Geräts “schwierig zu handhaben” – es bleibt ein in Summe eher positiver Gesamteindruck.

Das Droid DNA war bei Engadget im Hands-On-Test Quelle: evleaks

Engadget zeigt sich besonders vom FullHD-Bildschirm beeindruckt. Die als “enorm” bezeichnete Auflösung sorgt für eine wunderbar scharfe Darstellung, Kontrast und Helligkeit wurden als mehr als zufriedenstellend empfunden.

Ärgerlicherweise ist immer noch nicht klar, wann das Telefon auf den europäischen Markt kommt. Da Verizon auf CDMA-Technologie setzt, ist in jedem Fall ein neues Radiomodul erforderlich. Heute wurde über eine globale Version des Gerätes berichtet, das HTC Deluxe.

Weitere Informationen findet ihr im Hands-On.

Quelle: www.engadget.com

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna befasst sich seit dem Jahr 2004 mit der Entwicklung und Anwendung von Handcomputern. Er steht unter tamhan@tamoggemon.com jederzeit für Fragen, Trainings und Vortragsanfragen zur Verfügung.

 

Alle Artikel von Tam Hanna anzeigen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen